Erste Hilfe

©KarmenRose
©KarmenRose

Bei einem Notfall ist es zunächst wichtig, dass man selber Ruhe bewahrt und besänftigend auf das Tier einwirkt.

 

Bei Bewusstlosigkeit sollte man dem Hund die Zunge aus dem Fang ziehen, damit er nicht erstickt und das Halsband abstreifen.

 

Der Kopf sollte schräg nach unten gelagert sein, damit Blut, Schmutz und Erbrochenes nach außen abfließen kann.

 

Starke Blutungen werden am besten mit einem Druckverband gestoppt.

 

Auf jeden Fall sollten die Telefonnummern mehrerer in der Umgebung ansässiger Tierärzte bereit liegen, ebenso die Telefonnummern der Giftnotrufzentralen.

 

Der Tierarzt kann dann wertvolle Tipps für die Erstversorgung des Hundes geben, bis der Hund in die Praxis gebracht werden kann.

Tiernotruf

 

Die Nutzung des Tiernotrufs 01805-5121 ist aus dem Inland gebührenfrei.


Die über den Tiernotruf eingehenden Anrufe werden über die eigene Notdienstzentrale an genommen und an die örtlichen Tierärzte und Helfer von Tierrettungen weitergeleitet. So ist direkte, einheitliche und schnelle Hilfe, 24 Stunden am Tag gewährleistet.

* Onlineshop *

Wir wissen wie schwer es ist, für so einen kleinen Vierbeiner immer das passende Zubehör im Geschäft zu finden. Daher findest Du bei uns im Shop nur Artikel, die sich speziell an den Bedürfnissen unserer Minis orientieren. Ein kleines, ständig wechselndes Sortiment das Dir hoffentlich gefällt. Wenn Du was vermisst, schreib uns einfach an.